Read e-book online A Cantor-Bernstein type theorem for effect algebras PDF

By Jenca G.

We turn out that if E1 and E2 are a-complete impression algebras such that E1 is an element of E2 and E2 is an element of E1, then E1 and E2 are isomorphic.

Show description

Read Online or Download A Cantor-Bernstein type theorem for effect algebras PDF

Similar algebra books

New PDF release: Polynomes, etude algebrique

Les polynômes permettent de résumer les calculs de base sur les nombres : somme, produit, élévation à une puissance entière. C'est l. a. raison pour laquelle ils se sont si tôt introduits comme outils naturels des mathématiques. Formellement, ils sont utilisés comme des schémas universels pour ces calculs, puisque, par substitution, ils permettent de réaliser tout calcul concret à partir de manipulation abstraite.

Enveloping algebras - download pdf or read online

This publication, that's the 1st systematic exposition of the algebraic method of representations of Lie teams through representations of (or modules over) the corresponding common enveloping algebras, became out to be so good written that even this present day it is still one of many major textbooks and reference books at the topic.

Extra info for A Cantor-Bernstein type theorem for effect algebras

Sample text

3 p = pc mit einem c ∈ R∗ . Es gilt damit a = p d = pcd, also gilt p|a und damit ist p prim. Sei nun R ein Hauptidealring. 4 die Implikationen: p ist irreduzibel ⇒ (p) ist ein maximales Ideal. ⇒ (p) ist ein Primideal. ⇒ p ist prim. 3 ein Primelement p ∈ R mit p = (p). Da p auch irreduzibel ist, ist p maximal. d. 15 Ist R ein faktorieller Ring, so gibt es für jedes a ∈ R\ {0} nur endlich viele verschiedene Hauptideale (b) R mit (a) ⊂ (b). 2 Sätze und Beweise 51 Beweis: Ist a ∈ R∗ , so gilt (a) = R und damit ist die Aussage sofort klar.

A) = (a1 , . . , ak ) ∈ Z /n1 Z × · · · × Z /nk Z . Also ist f surjektiv und der Satz damit bewiesen. d. 13 (euklidische Ringe sind Hauptidealringe) Sei R ein euklidischer Ring. Dann ist R auch Hauptidealring. Beweis: Sei a ein Ideal in R. Wir betrachten die Menge {δ (a) : a ∈ a, a = 0} . Da dies eine Teilmenge von N0 ist, besitzt es eine kleinste Zahl. Sei a0 ∈ a so gewählt, dass δ (a0 ) eine solche Zahl ist. Ist a ∈ a beliebig, so gibt es q, r ∈ R mit a = qa0 + r und r = 0 oder δ (r) < δ (a0 ).

Sei R/a ein Körper und b R ein Ideal mit a b. Dann ist nach dem ersten Teil b/a ein Ideal von R/a mit b/a = (0). Da R/a ein Körper ist, muss b/a = R/a gelten. Es gilt also b = R und damit ist a maximal. Dies gilt, da jeder Körper ein Integritätsring ist. d. 5 Sei R ein Integritätsring und g ein größter gemeinsamer Teiler zweier Elemente a, b ∈ R. Dann gilt für alle g ∈ R: g ∈ gcd (a, b) ⇔ g = cg, c ∈ R∗ . 2 Sätze und Beweise 45 Beweis: „⇒“: Nach Voraussetzung sind g und g größte gemeinsame Teiler von a und b.

Download PDF sample

A Cantor-Bernstein type theorem for effect algebras by Jenca G.


by Charles
4.1

Rated 4.64 of 5 – based on 7 votes